Länderinfo: Russland

Länderinfo: Russland

Russland
Größe17 075 400 Mio km², damit ist das Land auf Platz 1 von 197 Ländern
Einwohner142,500 Mio, 8 E/ km²
HauptstadtMoskau. Weitere große Städte: St. Petersburg, Nowossibirsk, Nischni
Nowgorod, Jekaterinburg, Samara
SpracheRussisch
Längster FlussJenissej, 5870 km. Weitere wichtige Flüsse: Ob, Wolga, Don, Lena
Der Baikalsee (auf deutsch "Reicher See") ist mit ca. 1/5 des gesamten Süßwassers der größte Süßwassersee der Erde.
Höchster BergElbrus, 5 642 m. Bedeutendste Gebirge: Ural, Kaukasus
WährungRussischer Rubel

Die Bewohner Russlands leben in elf verschiedenen Zeitzonen, denn das Land erstreckt sich von Osteuropa bis nach Nordasien. Im Osten liegt der Pazifik, im Südosten schließt das Japanische Meer an. Im äußersten Osten trennt nur die Beringstraße - eine Meerenge im nördlichen Pazifik - Ostsibirien von Alaska und den USA. Im Westen grenzt Russland an Finnland, Norwegen, Estland, Lettland und Weißrussland. Die lange Südgrenze verläuft von der Ukraine über Georgien, Aserbaidschan, Kasachstan, die Mongolei und China bis nach Nordkorea.
Neben den Russen leben mehr als 100 verschiedene Nationalitäten und Völker weit verstreut über das große Land.
Die russische Wirtschaft hat sich stark entwickelt, besondere Stärke der Russen sind die Technologien für Raumschiffe und moderne Werkstoffe, Biotechnologie und Lasertechnik. Wichtigste landwirtschaftliche Produkte sind Kartoffeln, Getreide und Kuhmilch.
Es wird vermutet, dass sich der Landesname aus dem Wort Rus ableitet. Rus bezeichnete verschiedene mittelalterliche Reiche.

Von Berlin zur Hauptstadt Moskau sind es - in Luftlinie - 6438 km.

Klima

In Russland überwiegt ein gemäßigtes Klima. Im Norden Sibiriens verursacht dagegen das arktische Klima extrem tiefe Temperaturen. Ganz anders an der Schwarzmeerküste, dort ist es oft sehr heiß. Nur der Süden des Fernen Ostens wird durch starke Monsunregen beeinflusst.
Die tiefste Temperatur wurden auf der sowjetischen Antarktisstation "Wostok" mit -88,3° C gemessen.

Essen

Typische russische Gerichte sind Borschtsch (eine Suppe aus Rote Bete), Piroschki (gefüllte Teigtasche) und Blini (gefüllter Pfannkuchen).
Viele Lebensmittel, wie Fleisch, Fisch, Wurst und Käse werden gern gegessen, sind aber kaum erhältlich. Darum essen die meisten Menschen vorwiegend Brot. Kartoffeln, Möhren, Rote Bete und Zwiebeln gehören zu den am ehesten angebotenen Gemüsesorten.

Familie und Zwischenmenschliches

Da es sehr schwierig ist, eine Wohnung zu bekommen, leben junge Ehepaare in Russland oft lange bei den Eltern. Familien in Städten haben oft nur ein Kind, auf dem Land sind die Familien dagegen meist größer. Wenn beide Eltern arbeiten, kümmern sich die Großeltern um die Kinder.
Die Namen: Der Vatersname entspricht dem Vornamen des Vaters und enthält zusätzlich eine besitzanzeigende Endung. Svetlana, die Tochter des Iwan, wird angesprochen als: Svetlana Iwanowna. Ihr Bruder Mischa wird mit Mischa Iwanowitsch angesprochen.

Schule

Sind die Kinder 7 Jahre alt, müssen sie in Russland zunächst für 3 Jahre die Grundschule besuchen. Danach gehen sie für mindestens 7 Jahre auf eine weiterführende Schule.
Wenn in einigen Regionen des Landes schon im September der Winter beginnt, gehen die schulpflichtigen Kinder der Komi-Nomaden bis zum Mai ins Internat. Ihre Familien ziehen dann in die Taiga, wo die Tiere noch Futter finden.
Eine Nomadenschule hingegen besuchen junge Ewenken, Angehörigen eines Rentiernomadenvolkes. Sie haben eine eigene Kultur und eine eigene Sprache.

Freizeit

Viele Russen, die in der Stadt leben, besitzen auch ein Häuschen im Grünen. Die Eigentümer dieser Datschas verbringen ihre Wochenenden und teilweise auch die Ferien dort. Wintersportarten, wie z. B. Eislaufen, Eishockey und Skilanglauf sind beliebt. In Russland hat das Ballett große Tradition. Zahlreiche großartige Tänzer wurden dort ausgebildet. Aus einer 1773 gegründeten Ballett-Truppe entstand später das weltberühmte Bolschoi-Ballett.

Fahne

Die Fahne Russlands ist abgeleitet von der holländischen Flagge. Eingeführt wurde sie durch Zar Peter den Großen, der in Holland Schiffsbau studiert hatte. Die weiße Farbe steht für die Freiheit, blau für die Gottesmutter und rot für die Macht der Zaren.

Darstellung: