Ah!örgerät

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z

Ah!örgerät

Das Ahhörgerät, Das famose Experiment, Das Erste, WDR, ARD, KIKA, Kinder, kinder.wdr.de, Wissen macht Ah!, Klugscheißen, Shary Reeves, Ralph Caspers, DasErste.de, Check Eins

Normalerweise hört man ja mit den Ohren. Wir zeigen euch aber wie ihr ausnahmsweise mal Geräusche mit den Zähnen hören könnt. "Das geht doch nicht!" sagt ihr?! Hier beweisen wir euch das Gegenteil – mit dem Ahörgerät!

Man nehme:

  • ein altes, batteriebetriebenes Radio mit Kopfhörerbuchse
  • einen kleinen 1,5 Volt Elektromotor
  • einen Bleistift mit integriertem Radiergummi
  • eine Prickelnadel
  • ein Audiokabel, das an einem Ende eine Kopfhörerklinke und an dem anderen zwei Krokodilklemmen hat

So geht's:

Klickt euch durch die Versuchsanleitung:

Ah!oergeraet Abbildung 1

1. Als Erstes macht ihr mit der Prickelnadel ein Loch in das Metallende des Bleistifts, und zwar knapp unter dem Radiergummi. Drückt die Nadel feste rein und bewegt sie solange hin und her, bis das Loch so groß ist, dass der Stift des Elektromotors hineinpasst. (Den bekommt ihr übrigens im Modellfachhandel. Ein Elektromotor für Solarmodelle eignet sich für unser Ahörgerät am besten!) Steckt nun den Stift des Elektromotors in das Loch.

1. Als Erstes macht ihr mit der Prickelnadel ein Loch in das Metallende des Bleistifts, und zwar knapp unter dem Radiergummi. Drückt die Nadel feste rein und bewegt sie solange hin und her, bis das Loch so groß ist, dass der Stift des Elektromotors hineinpasst. (Den bekommt ihr übrigens im Modellfachhandel. Ein Elektromotor für Solarmodelle eignet sich für unser Ahörgerät am besten!) Steckt nun den Stift des Elektromotors in das Loch.

2. Als Nächstes schaltet euer Radio ein und sucht euch einen passenden Sender. Schnappt euch das Audiokabel und verbindet die beiden Krokodilklemmen mit den beiden Kabeln des Elektromotors. Dann steckt das andere Ende des Audiokabels, also die Kopfhörerklinke, in die Kopfhörerbuchse eures Radios.

3. Ihr hört nichts mehr? Kein Problem! Ihr müsst jetzt nur noch die Lautstärke eures Radios richtig aufdrehen, mit den Zähnen auf den Bleistift beißen und euch die Ohren zu halten. Fertig ist das Ahörgerät! Musik und Stimmen aus dem Radio nehmt ihr jetzt über euren Mund wahr. Ah!

Übrigens: Sollte der Versuch nicht beim ersten Mal klappen, und ihr hört keine Radiotöne, nicht gleich verzagen! Das könnte daran liegen, dass der Kopfhörer-
ausgang nicht genügend Strom erzeugt. Deshalb solltet ihr ein älteres Radio verwenden, die sind meistens ein bisschen kräftiger und verbrauchen mehr Strom.

Ah!oergeraet
Darstellung: