Tierische Töne mit dem Brummsummer

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z

Tierische Töne mit dem Brummsummer

Brummsummer

Mit diesem Instrument könnt ihr Zuhause mal so richtig rumbrummen. Denn der Brummsummer klingt wie eine dicke summende Fliege oder auch brummende Hummel. Und ihr könnt den Brummsummer ganz leicht selber basteln. So geht's:

Man nehme:

Brumsummer
  • ein sauberes Eishölzchen
  • zwei Radierer, die man auf Stifte stecken kann
  • eine Schere
  • einen starken Tacker
  • ein Küchengummi
  • ein ca. 1 Meter langes Stück Kordel oder Wolle
  • ein DIN-4 Blatt Papier

Der Brummsummer

Klickt durch die Versuchsanleitung

Brumsummer Zeichnung

1. Als Erstes steckt ihr die Radierer auf die beiden Enden eures Eishölzchens. Dann faltet ihr das Papier zu einem Rechteck. Das gefaltete Papier soll auf das Eishölzchen passen, deshalb sollte das Rechteck so klein gefaltet sein, dass es bequem zwischen die beiden Radierer passt.

1. Als Erstes steckt ihr die Radierer auf die beiden Enden eures Eishölzchens. Dann faltet ihr das Papier zu einem Rechteck. Das gefaltete Papier soll auf das Eishölzchen passen, deshalb sollte das Rechteck so klein gefaltet sein, dass es bequem zwischen die beiden Radierer passt.

2. Jetzt steckt ihr das Papier der Länge nach auf das Eishölzchen, und zwar so, dass das Hölzchen in der geknickten Papierfalte liegt. Dann tackert ihr das Papier auf dem Eishölzchen fest.

3. Als nächstes nehmt ihr euch die Kordel und bindet ein Ende davon an einem Radiergummi fest. Wie in Abbildung 2 müsst ihr jetzt nur noch das Gummi über die beiden Radierer spannen. Die sorgen nämlich dafür, dass zwischen Gummi und Holz ein kleiner Abstand ist – so kann das Gummiband frei schwingen. Und fertig ist euer Brummsummer!

4. Um ihn zum Brummen zu bringen, müsst ihr das Ende der Kordel fest in der Hand halten und den Brummsummer durch die Luft schleudern. Jetzt könnt ihr es hören, das Geräusch, das einer dicken brummenden Hummel ziemlich ähnlich ist. Frohes Brummen wünschen wir euch!

Darstellung: