Schalter selber bauen

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z

Schalter selber bauen

Faszinierend: Ihr drückt auf den Schalter – und das Licht geht an! Habt ihr euch schon mal gefragt, wie das funktioniert? Hier könnt ihr nachlesen und vor allem selber ausprobieren, wie man einen Stromkreis schließt und das Licht angehen lässt!

Man nehme:

Schalter bauen
  • Metallreißzwecken
  • Büroklammern
  • ein Stück Holz
  • Draht
  • eine Glühlampe mit Fassung
  • eine viereinhalb-Volt-Batterie

So geht's

Klickt euch durch die Versuchsanleitung

Schalter, Das famose Experiment, Das Erste, WDR, ARD, KIKA, Kinder, kinder.wdr.de, Wissen macht Ah!, Klugscheißen, Shary Reeves, Ralph Caspers, DasErste.de, Check Eins

1. Als erstes biegt ihr die Büroklammer auseinander und befestigt sie an der einen Seite mit der Reißzwecke auf dem Holz. Eine zweite Reißzwecke steckt ihr in Höhe der anderen Seite der Büroklammer ins Brettchen. Das ist später der Schalter. Bringt ihr die Büroklammer mit der zweiten Reißzwecke in Berührung, schließt ihr den Stromkreis. Biegt ihr sie weg, ist der Stromkreis unterbrochen. Jetzt zum Lämpchen!

1. Als erstes biegt ihr die Büroklammer auseinander und befestigt sie an der einen Seite mit der Reißzwecke auf dem Holz. Eine zweite Reißzwecke steckt ihr in Höhe der anderen Seite der Büroklammer ins Brettchen. Das ist später der Schalter. Bringt ihr die Büroklammer mit der zweiten Reißzwecke in Berührung, schließt ihr den Stromkreis. Biegt ihr sie weg, ist der Stromkreis unterbrochen. Jetzt zum Lämpchen!

2. Befestigt einen Draht an der Fassung des Lämpchens und steckt es mit der freien Reißzwecke am Brettchen fest. Auch die zweite Seite der Fassung könnt ihr mit einer weiteren Reißzwecke am Holz befestigen. Das andere Ende des Drahtes müsst ihr jetzt mit dem einem Pol der Batterie verbinden.

3. Ein zweites Stück Draht müsst ihr mit dem zweiten Pol der Batterie verbinden und auf der anderen Seite mit der ersten Reißzwecke, da wo bereits die Büroklammer festgesteckt wurde. Bewegt ihr jetzt die Büroklammer hin und her, wird das Lämpchen leuchten, sobald die Büroklammer die zweite Reißzwecke berührt. Denn immer dann ist der Stromkreis geschlossen und es fließt Strom.

Wie funktioniert das? Damit Strom fließen kann, muss es eine Energiequelle geben. Das ist in diesem Fall die Batterie. Sie gibt den Anstoß für den Stromfluss – die so genannte Spannung. Die Batterie hat eine Plus- und einen Minuspol also eine positiv und eine negativ geladene Seite. Das ist wichtig, denn transportiert wird der Strom von Elektronen. Das sind negativ geladene Teilchen.

Vom Minuspol der Batterie werden diese negativ geladenen Teilchen "weggeschickt". Gleiche Ladungen stoßen einander ab. Dann durchlaufen sie den gesamten Kreislauf – inklusive der Glühbirne – und werden vom Pluspol der Batterie "angesaugt", denn unterschiedliche Ladungen ziehen einander an. Solange dieser Kreislauf in Bewegung ist, fließt Strom und die Lampe leuchtet!

Den Kreislauf könnt ihr immer dann unterbrechen, wenn ihr die Büroklammer von der Reiszwecke weg biegt. Vom Prinzip her genauso funktionieren auch die Schalter, mit denen ihr zum Beispiel bei euch das Licht an- und ausschaltet. Ah!

Darstellung: