Ordnung und Unordnung

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z

Ordnung und Unordnung

Bestimmt ist es euch schon mal aufgefallen: Es ist viel leichter Unordnung zu machen als Ordnung. Ziemlich nervig, wenn es darum geht, das Zimmer aufzuräumen. Aber warum ist das eigentlich so? Schon mal vorweg: An euch liegt es nicht!

Ordnung und Unordnung

Die Dinge streben nach einem Zustand der Unordnung – das ist ein grundlegendes physikalisches Gesetz. Stellt euch vor, ihr sortiert einen ganzen Eimer bunter Legosteine nach Farben.

Ordnung und Unordnung

Dann gebt ihr die Farbhaufen wieder alle in den Eimer und schüttet sie erneut aus. Dass die Steine dabei von alleine wieder in die einzelnen Farbhaufen fallen, ist mehr als unwahrscheinlich. Das liegt daran,  dass es unheimlich viele Möglichkeiten gibt, wie die Steine fallen können. Es gibt aber nur eine Fall-Möglichkeit, bei der alles nach Farben sortiert wäre. Egal wie oft ihr die Steine auskippt: Dass ausgerechnet der Fall eintritt, dass alle von alleine nach Farben sortiert landen, ist nahezu unmöglich.  

Ordnung und Unordnung

Anders sieht es aus, wenn ihr nur vier Steine habt, zwei von je einer Farbe. Hier ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass sich die Steine beim Rausfallen von alleine „sortieren“ und die jeweiligen Farben nebeneinander liegen. Hier gibt es auch nicht so viele Fall-Möglichkeiten. Ganz klar kann man sagen: Je mehr Steine es gibt, desto mehr Fall-Möglichkeiten gibt es.

Ordnung und Unordnung

Physiker beschreiben die Wahrscheinlichkeit, einen Zustand anzunehmen mit dem Betriff der „Entropie“. Je wahrscheinlicher ein Zustand ist, desto größer seine Entropie.

Ordnung und Unordnung

Es gilt die Regel, dass ein System von alleine einen sehr wahrscheinlichen Zustand annimmt. Wenn man diese Regel zum Beispiel auf eine Schublade anwendet, in der viel drin ist, das durcheinander fallen kann, dann wird es das auch tun, wenn die Schublade zum Beispiel schwungvoll geöffnet oder geschlossen wird. Fürs Durcheinanderwirbeln der Dinge gibt es hier viele Möglichkeiten, die auch eintreten werden. Dass die Dinge in der Schublade dabei von alleine eine Ordnung annehmen, ist unwahrscheinlich. Wahrscheinlich ist, dass sie auf unzählige Arten und Weisen in einen ungeordneten Zustand kommen. Und dann müsst ihr wieder aufräumen…

Darstellung: