Flusslandschaft selber bauen

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z

Flusslandschaft selber bauen

Flusslandschaft selber bauen

Was gibt es Schöneres, als mitten in der Natur zu sein und mit den Füßen in einem sprudelnden Fluss zu plantschen? Kein Fluss in der Nähe? Dann lest weiter: Mit handwerklichem Geschick und ein bisschen Hilfe, Geduld und den folgenden Utensilien könnt ihr euch nämlich selber eine tolle Flusslandschaft bauen!

Man nehme:

  • Eine große Bodenplatte aus Holz
  • 4 Seitenteile aus Holz
  • Stück Holz zum Glätten
  • Sand
  • Ein Schlauch mit Wasseranschluss
  • Plastikfolie
  • Klebeband
  • Eimer
  • Holzblöcke
  • Verschiedene Werkzeuge
Flusslandschaft selber bauen

Zunächst müssen die vier Seitenteile von der Länge her an die Bodenplatte angepasst werden, damit ihr aus ihnen und der Platte eine Kiste bauen könnt. Vergesst nicht, die Ecken der Kiste mit Schrauben zu verstärken.

Flusslandschaft selber bauen

Wenn ihr das Ganze nur mit Nägeln zusammenbaut, könnte die Kiste auseinander krachen. Wenn ihr die Kiste fertig gebaut habt, müsst ihr in eine Seitenwand eine Kerbe reinsägen und in die gegenüberliegende Wand ein Loch. Jetzt müsst ihr alles mit Plastikfolie auslegen und diese gut festtackern oder -kleben. Macht da, wo das Loch im Seitenteil ist, auch ein Loch in die Plastikfolie. Jetzt kommt der Sand in die Kiste. Er sollte überall ca. zehn Zentimeter tief sein. Glättet die Sandoberfläche mit einem Stück Holz.

Flusslandschaft selber bauen

Ist das alles fertig, müsst ihr die Kiste leicht schräg aufstellen, so dass das Seitenteil mit der Kerbe oben und das mit dem Loch unten ist. Dafür könnt ihr zum Beispiel unterschiedlich hohe Holzblöcke benutzen. Stellt die Kiste entweder draußen im Garten auf den Boden oder einen Eimer unter das Loch - denn jetzt kommt das Wasser!

Flusslandschaft selber bauen


Legt oben in die Kerbe den Schlauch und lasst das Wasser laufen. Aber nur tröpfchenweise, sonst wird der Sand sofort weggespült. Erst mal soll der Sand langsam feucht werden. Während das Wasser durch den Sand rinnt, heißt es warten.

Nach einer Weile fängt das Wasser an, eine Flusslandschaft zu formen. Es gräbt einen Flusslauf in den Sand ein, bildet vielleicht ein Flussdelta oder Mäander. Ihr könnt ausprobieren, was passiert, wenn ihr die Schale mehr oder weniger anhebt - wenn das Wasser also langsamer oder schneller fließt. Außerdem könnt ihr ausprobieren, was passiert, wenn ihr den Wasserhahn weiter aufdreht.
Auf jeden Fall wäre jetzt langsam ein guter Zeitpunkt, noch ein paar Bäume oder Häuschen aufzustellen, um Eure Landschaft perfekt zu machen.

Flusslandschaft
Darstellung: