Klicker-Spiel

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z

Klicker-Spiel

Hunden und Katzen kann man sehr gut Tricks beibringen. Ehe ihr das an einem geeigneten Haustier ausprobiert, könnt ihr erst mal mit einer Freundin oder einem Freund üben – das macht auch Spaß für den Fall, dass ihr gar kein Haustier habt.

Man nehme:

  • Einen Klicker
  • Knackfrosch oder Deckel
Klciker-Spiel

Zuerst müsst ihr euch etwas überlegen, was euer Gegenüber machen soll. Ralph hat sich zum Beispiel für Clarissa überlegt, dass sie eine bestimmte Schublade öffnen soll. Das weiß Clarissa aber nicht. Sie soll nur durch Ralphs Klick-Geräusche herausfinden, was er von ihr möchte.

Klciker-Spiel

Klicken bedeutet: Was Clarissa grade macht, ist gut! Klickt Ralph nicht, ist es nicht zielführend, was sie tut. Geht sie zum Beispiel einen Schritt in die richtige Richtung, klickt Ralph. Geht sie aber zu weit in diese Richtung und an der Schublade vorbei, klickt Ralph nicht. Es ist ein bisschen wie beim Topfschlagen. „Wärmer“ bedeutet gute Richtung. „Kälter“ bedeutet schlechte Richtung. Und genau so macht ihr es auch, nur, dass ihr die gewünschte Handlung eben nicht mit Worten, sondern mit einem Klickgeräusch verbindet.

Klciker-Spiel

Übertragt ihr das Ganze jetzt auf euer Haustier, braucht ihr noch etwas, was es gerne mag. Dann lernt das Tier, dass der Klick für es bestimmt ist und das „klicken“ gleich „lecker“ bedeutet. Immer, wenn das Tier ein erwünschtes Verhalten an den Tag gelegt hat, gibt es sofort einen Klick und ein Leckerchen. Unerwünschtes Verhalten wird ignoriert, erwünschtes Verhalten wird belohnt. Man nennt dieses Prinzip „Konditionierung“.

Ralphs Katze Wissen macht Ah! 23.09.2021 00:14 Min. Verfügbar bis 23.09.2026 Das Erste

Ralph hat auf diese Art seiner Katze beigebracht, „Sitz!“ zu machen. Als sie sich mal hingesetzt hat, hat er sofort geklickt und ein Leckerchen rausgerückt. Nach einer Weile hatte sie verstanden, dass hinsetzen, klicken und Leckerchen zusammengehören. Dann hat Ralph als Zeichen für sie immer den Finger gehoben kurz bevor sie sich gesetzt hat. Finger, Katze sitzt, klicken, Leckerchen. Lasst euch nicht entmutigen. Man braucht ein bisschen Ausdauer.

Darstellung: