Knalltüte

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z

Knalltüte

Es gibt verschiedene Dinge, die laut Knallen. Eine Peitsche, ein platzende Butterbrottüte, wenn ein Flugzeug die Schallmauer durchbricht und die
"Wissen macht Ah!"-Knalltüte. Hier kommt die Anleitung:

Knalltüte

Man nehme: einen großen Papierbogen, am besten DIN A 1

Knalltüte

Faltet den Papierbogen einmal längs und einmal quer in der Mitte, so dass vier gleichgroße Rechtecke abgeteilt sind, die jeweils DIN A 4 groß sind. Faltet nun die jeweils die vier äußeren Spitzen bis zur Längs-Knickkante.

Knalltüte

Jetzt den Bogen der Länge nach in der Mitte knicken, so dass die eingeklappten Spitzen nach innen gefaltet werden.

Knalltüte

Den Bogen einmal in der Mitte falten, so dass die spitzen Ecken aufeinander liegen.

Knalltüte

Die Ecken mit dem spitzen Winkel jeweils bündig zur Faltnaht umknicken, einmal nach vorne, einmal nach hinten, so dass ein Dreieck entsteht.
Fertig!


Bei dem entstandenen Dreieck ist jetzt oben in der Ecke mit dem großen Winkel eine Einfaltung nach innen entstanden. Ihr müsst die Knalltüte an der spitzen unteren Ecke packen - da wo keine Einfaltung ist. Die Einfaltung muss von euch weg zeigen. Und jetzt das Ganze kräftig mit einem Ruck von oben nach unten schlagen. Das nach innen geklappte Papierstück faltet sich dabei aus und wird einen lauten Knall erzeugen.

Warum knallt das gefaltete Papier so laut?

Wenn die Tüte mit einem Ruck nach unten bewegt wird, klappt sich rasend schnell der eingefaltete Teil aus. Bei dieser schnellen Bewegung wird die Luft um die Knalltüte herum zusammengedrückt. Auf diese Weise entstehen sehr heftige Schallwellen - denn Schallwellen sind nichts anderes als in Bewegung versetzte Luft - die von unserem Ohr als Knall wahrgenommen werden. Ah!

Darstellung: