Wie wird angelaufenes Silberbesteck wieder sauber?

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z

Wie wird angelaufenes Silberbesteck wieder sauber?

Silberbesteck

Wenn man mit einem Silberlöffel ein Frühstücksei isst, dann schmeckt das ziemlich eklig. Der Löffel stinkt und bekommt eine bräunliche Schicht. Man sagt: "Er läuft an". Der Grund dafür ist eine chemischen Reaktion.

Silberbesteck

Der Silberlöffel besteht aus vielen kleinen Silberatomen. Das Frühstücksei besteht unter anderem aus Schwefelwasserstoff. Steckt man nun den Silberlöffel ins gekochte Ei, reagieren diese beiden Stoffe miteinander: Die Schwefelatome trennen sich vom Wasserstoff und bleiben an den Silberatomen des Löffels kleben. Dabei entsteht ein neuer Stoff: das Silbersulfid. Und das sorgt für die braunen, matten Schlieren auf dem Löffel. Bei der chemischen Reaktion entsteht auch Schwefel. Deshalb stinkt der Löffel und schmeckt eklig. Wenn der Silberlöffel nun braun und vergammelt aussieht, bekommt man ihn denn dann auch wieder sauber? Aber klAh!r:

Man nehme:

  • Heißes Wasser
  • Eine Plastikschüssel
  • Natronpulver
  • Eine Prise Salz
  • Einen Streifen Alufolie
Silberbesteck

Das heiße Wasser gießt ihr in die Plastikschüssel und gebt das Salz und das Natronpulver dazu. Gut umrühren!

Silberbesteck

Legt den Streifen Alufolie auf den Boden der Schüssel. Zum Schluss kommt der angelaufene Löffel rein, und zwar so, dass er auf der Alufolie liegt. Nach wenigen Minuten wird der Löffel wieder glänzen!

Woran liegt das?

Zwischen dem Aluminium der Folie und dem Silberlöffel fließt ein ganz schwacher elektrischer Strom. Dadurch werden die Schwefelatome wieder von den Silberatomen getrennt. Aus dem Silbersulfid wird wieder Silber. Übrig bleibt der Schwefelwasserstoff.

Darstellung: