Was ist eine Gürtelrose?

Was ist eine Gürtelrose?

Gürtelrose

Lieber Dr. Mo,
meine Freundin hat eine Gürtelrose und möchte mich deshalb nicht besuchen. Was ist denn eine Gürtelrose? Kann ich mich damit anstecken? Oder ist das eine Blume?
Viele Grüße,
Fabian

Lieber Fabian,

Gürtelrose

eine Gürtelrose ist eine ansteckende Virusinfektion. Wenn Du als Kind die Windpocken hattest, kannst Du Dich aber ruhig mit Deiner Freundin treffen, dann kannst Du Dich nicht bei ihr anstecken. Das liegt daran, dass Windpocken und Gürtelrose von denselben Viren verursacht werden. Wenn man die Windpocken hat, verteilt sich ein juckender Ausschlag über den ganzen Körper. Ist die Krankheit geheilt, ist man sein ganzes Leben lang immun dagegen, das heißt: Man kann sich nie wieder mit Windpocken anstecken.

Gürtelrose

Die Viren, die die Windpocken verursachen, sind allerdings nicht alle tot. Manche überleben und verstecken sich in den Nervenknoten am Rückenmark im Bereich der Wirbelsäule. Da bleiben sie das ganze Leben lang. Normalerweise hält sie das Immunsystem in Schach und man merkt nichts davon.

Gürtelrose

Aber wenn das Immunsystem durch Krankheit oder Stress geschwächt ist, vermehren sich die überlebenden Viren und kommen aus ihren Verstecken. Sie wandern die Nervenbahnen entlang, meist auf nur einer Seite der Wirbelsäule.
 

Gürtelrose

Dabei bildet sich wieder ein Ausschlag, aber eben nur im Bereich der Nervenbahnen. Dadurch kommt es zu diesem charakteristischen "Halbgurt", nach dem die Gürtelrose benannt ist. Der Name Gürtelrose kommt daher, dass der Hautbereich rot aufblüht, in dem der Ausschlag auftritt. Mit einer echten Rose hat das nichts zu tun.
Viele Grüße,
Dr. Mo

Darstellung: