Verkehrsabhängige Ampel

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z

Verkehrsabhängige Ampel

Verkehrsabhängige Ampel

Das kennt ihr bestimmt: Ihr sitzt im Auto, steht an einer Ampel und wartet bis endlich Grün wird. Gäähn! Das kann manchmal ganz schön lange dauern. Wenn das Warten unerträglich wird, haltet doch mal nach einem Schild Ausschau! Findet ihr eins, auf dem "Verkehrsabhängige Anlage - Bitte bis zur Haltelinie vorziehen!" steht, hat der Fahrer selbst in der Hand, wann endlich Grün wird.
Aber wie bitte schön soll denn eine Ampel merken, dass da jemand steht und auf Grün wartet?

Im Boden wird man fündig

Verkehrsabhängige Ampel

Die Lösung befindet sich unter dem Auto: im Asphalt. Um eine verkehrsabhängige Ampel zu bauen, müssen erstmal Rillen in den Asphalt gefräst werden, in Form eines Vierecks. Da hinein wird Draht gelegt, der über ein Stromkabel mit einem Steuergerät verbunden ist, das die Ampel steuert. Die Drahtschleife in dem Viereck bezeichnet man auch als Induktionsschleife. Anschließend werden die Rillen wieder geschlossen. Aber woher weiß das Steuergerät denn nun, wann es die Ampel auf Grün schalten soll?

Ein Magnetfeld entsteht

Verkehrsabhängige Ampel

Durch die Drahtschleife im Asphalt fließt Strom. Überall dort wo Strom fließt, bewegen sich Elektronen, die elektrische Ladungen transportieren. Und immer dann, wenn sich Elektronen bewegen entsteht ein Magnetfeld. Also auch in unserer Drahtschleife.

Auch ein Auto kann ein Magnetfeld erzeugen

Verkehrsabhängige Ampel

Autos bestehen hauptsächlich aus Metall. Im Metall befinden sich Elektronen, die in Bewegung versetzt werden, sobald das Auto fährt. Also entsteht auch hier ein Magnetfeld. In dem Moment in dem nun ein Auto mit seinem Magnetfeld auf unsere Drahtschleife fährt, beeinflussen sich die beiden Magnetfelder gegenseitig.

Verkehrsabhängige Ampel

Durch die Kraft, die dabei entsteht, ändert sich die Geschwindigkeit der Elektronen und die Stromstärke. Genauso funktioniert die verkehrsabhängige Anlage. Das Auto verändert den Stromfluss in der Induktionsschleife, das erfasst das Steuergerät und leitet ein Signal an die Ampel weiter. Sie schaltet auf Grün. Ah!
Endlich weiterfahren!

Darstellung: