Warum ist die Fahrradkette auf der rechten Seite?

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z

Warum ist die Fahrradkette auf der rechten Seite?

Ob Mountainbike, BMX oder Hollandrad – die Kette am Fahrrad befindet sich in der Regel rechts. Warum eigentlich?

Probiert es einmal aus: mit welchem Bein schwingt ihr euch sicherer aufs Rad? Die meisten werden feststellen, dass es von links aus leichter ist, als von rechts. Das hat mit Links- und Rechtshändern zu tun – bzw. mit Links- und RechtsBEINERN. Genau wie bei den Händen, gibt es auch bei den Beinen eine Seite, mit der man geschickter ist.

Warum ist die Fahrradkette auf der rechten Seite?

Die meisten Menschen sind Rechtshänder und ungefähr genauso viele Rechtsbeiner gibt es auch. Sie sind mit rechts beweglicher und können beispielsweise einfacher in der Luft balancieren. Man nennt dieses Bein auch: Spielbein.

Warum ist die Fahrradkette auf der rechten Seite?

Das linke Bein sorgt im Gegenzug für eine gute Standfestigkeit. So heißt es auch „Standbein“. Und zum Aufsteigen aufs Fahrrad, braucht man ein standfestes Bein am Boden und eins, mit dem man sich leichtfüßig über den Sattel schwingen kann.

Warum ist die Fahrradkette auf der rechten Seite?

Es wird daher vermutet, dass man die Kette rechts angebracht hat, weil die meisten Menschen Rechtsbeiner sind, es ihnen also leichter fällt, von links auf ein Fahrrad zu steigen. Die Hose bleibt dabei nicht an der öligen Kette hängen und wird nicht dreckig. Außerdem verletzt man sich so nicht an der Kette.  

Übrigens: Reiter steigen auch immer von links aufs Pferd. Wahrscheinlich hat man sich bei der Konstruktion von Fahrrädern auch daran orientiert.

Warum ist die Fahrradkette auf der rechten Seite?
Darstellung: