Warum bekommt man Schluckauf?

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z

Warum bekommt man Schluckauf?

Schluckauf

Schon bei ungeborenen Babys im Bauch der Mutter gibt es ihn: den Schluckauf! Aber wo kommt er her und wie wird man ihn wieder los?

Schluckauf ist ein ganz normaler Reflex unseres Körpers!

Schluckauf

Genauso wie zum Beispiel auch das Husten. Bei einem Reflex sorgt ein Auslöser über einen Nervenimpuls für eine bestimmte Reaktion unseres Körpers, die man nicht kontrollieren kann. Beim Schluckauf führt eine Dehnung des Magens oder der unteren Speiseröhre zum unangenehmen "Hicks"!

Schluckauf

Isst man zu schnell, trinkt man Getränke mit viel Kohlensäure oder isst man sehr scharfe, heiße oder kalte Lebensmittel, kann das alles zu einer Dehnung oder Reizung des Magens führen. Und das kann Schluckauf auslösen.

Genau passiert dabei Folgendes:

Schluckauf

Zwischen Brust- und Bauchhöhle liegt das Zwerchfell, unser wichtigster Atemmuskel, der sich bei der Einatmung zusammenzieht. Wird der Magen gedehnt, kommt diese Information als Nervenimpuls am Gehirn an. Dieses leitet den Impuls reflexartig auf den Zwerchfell- und den Kehlkopfnerv um.

Schluckauf

Dadurch ziehen sich das Zwerchfell und andere Atemmuskeln schnell und unregelmäßig zusammen. Außerdem verschließt sich die Stimmritze im Kehlkopf. Die Luftzufuhr wird kurz unterbrochen.


Und das ist dann der Schluckauf: Durch den plötzlichen Stopp der Einatmung kommt es zu dem typischen Hicksen!

Und wie wird man den lästigen Schluckauf wieder los?

Wichtig ist, dass man die Atmung reguliert und beruhigt. Man kann versuchen 30 Sekunden die Luft anzuhalten, oder die Nase zuhalten und drei Mal schlucken, oder im Kopfstand Wasser trinken. Andere Versuche haben mit Ablenkung zu tun: Vielleicht findet ihr jemanden, der euch erschreckt. So oder so sollte der Schluckauf nach ein paar Minuten wieder von alleine verschwinden…

Schluckauf
Darstellung: