Infos über Möhren

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z

Infos über Möhren

Infos über Möhren

In der Möhre steckt eine ganze Menge Wissenswertes. Nicht umsonst sagen Eltern oft: "Iss schön deine Möhrchen!" Aber warum? Was macht die Möhre so besonders, und stimmt es, dass man besser sieht, wenn man viele Möhren isst?

In Möhren befindet sich ein ganz bestimmter Stoff: das Betacarotin - oder auch Provitamin A. Das ist wichtig für uns. Daraus stellt der Körper Vitamin A her. Vitamin A ist unter anderem wichtig für das Knochenwachstum und - tataaaAh! - für die Augen.

Infos über Möhren

Die Verbindung von Möhren und Sehen ist also richtig.
In Lebensmitteln, die tierischen Ursprung haben wie Fisch, Leber, Milchprodukte und Eier, steckt Vitamin A. Wenn wir sie verzehren, bekommt unser Körper direkt das wichtige Vitamin. Im Gegensatz zum Verzehr von Obst und Gemüse: darin ist nämlich kein Vitamin A enthalten sondern Betacarotin. Das kann aber im menschlichen Dünndarm in lebenswichtiges Vitamin A umgewandelt werden. Vom Darm wird es dann in die Leber transportiert, dort gespeichert und bei Bedarf an den Körper abgegeben.

Dass es Betacarotin in Obst und Gemüse gibt, ist zum Beispiel für Vegetarier nicht unwichtig, weil sie kein Fleisch - und manchmal gar keine tierischen Produkte - essen. Wenn sie genug Möhren Aprikosen oder viel Spinat essen, können sie ihren Körper trotzdem ausreichend mit Vitamin A versorgen.
Das Betacarotin ist übrigens auch der Grund für die Farbe der Möhre. Es ist ein gelb-oranger Pflanzenfarbstoff. Er wurde tatsächlich nach der Karotte benannt, weil man ihn da zum ersten Mal gefunden hat.

Infos über Möhren

Betacarotin ist übrigens fettlöslich. Das bedeutet, dass der Körper es am besten aufnehmen kann, wenn ihr zu euren Möhrchen ein bisschen Butter esst - oder in euren Möhrensaft einen Schuss Öl gebt. Guten Ah!ppetit!

Darstellung: