Mona Ameziane

Mona Ameziane

Mona Ameziane

Geburtstag:

02. Januar

Mein Weg zu neuneinhalb:

Der führte vor allem an Mikrofonen in verschiedenen Radiostudios vorbei. Unter anderem auch am Mikrofon vom WDR-Kinderradiokanal, dem KiRaKa.

Mein peinlichstes Erlebnis:

Ich bin im Unterricht mal schnell auf die Toilette geflitzt und habe auf dem Rückweg nicht gemerkt, dass mein Kleid hinten in meiner Unterhose stecken geblieben war. Erst als ich wieder an meinem Platz saß, wusste ich Bescheid. Aber leider alle anderen in meiner Klasse auch.

Mein schönster Moment bei neuneinhalb:

Eine Reise auf den Mond. Die war zwar ein bisschen geschummelt, aber pssst…im Fernsehen sah es dann nämlich total echt aus.

Mit wem würdest du gerne mal den Platz tauschen?

Mit einer Möwe. Ich würde gerne mal mit ausgebreiteten Flügeln übers Meer fliegen und mir dann jeden Tag eine neue schöne Insel aussuchen, auf der ich gemütlich landen und mich sonnen kann.

Wen würdest du gerne mal interviewen?

Den Autor Tahar Ben Jelloun. Der kommt aus Marokko und von ihm habe ich mit Abstand die meisten Bücher im Regal stehen. Einige davon sind Gespräche mit seiner Tochter, in denen er so komplizierte Dinge wie „Hass“ oder „Terror“ erklärt. Darüber würde ich auch gerne mal mit ihm sprechen.

Wann hast du zum ersten Mal Nachrichten gesehen?

Zu früh. Zumindest in den Augen meiner Eltern. Mein Papa hat mir immer die Augen zugehalten, wenn Bilder zu sehen waren, die nur was für Erwachsene waren. Aber zum Glück gab es auch als ich klein war schon Kindernachrichten!

Auf was könntest du niemals verzichten?

Auf meinen Teddy. Den habe ich schon seit meiner Geburt und bis auf ein paar Ausnahmen (meist wenn er nach einem Waschgang noch trocknen musste) hat er bisher jede Nacht an meinem Kopfende geschlafen.

Auf was könntest du gut verzichten?

Auf Alpträume!

Meine Lieblinge:

  • Buch: „Papa, was ist ein Fremder“ von Tahar Ben Jelloun
  • Essen: Apfelpfannkuchen von meiner Mama
  • Hobbys: Lesen, Sport machen und seit neustem: Puzzeln!
  • Urlaubsziel: Ganz klar: Marokko. Das liegt nicht nur daran, dass die Hälfte meiner Familie da geboren ist. Marokko ist einfach ein tolles Land, mit dem ich viele schöne Erinnerungen verbinde.

Stand: 04.12.2019, 13:37

Darstellung: