Rezept: Käsefüßekuchen

Rezept: Käsefüßekuchen

Auch wenn der Name des Kuchens etwas anderes vermuten lässt:  
der Käsefüßekuchen stinkt nicht – ganz im  Gegenteil! Er schmeckt hervorragend – und kommt in Fußform daher!

Käsefüßekuchen

Man nehme:

  • 200 g Cantuccini-Kekse, Löffelbiskuit oder Butterkekse
  • 100 g Butter
  • 1 Bio-Zitrone
  • 350 g Ricotta
  • 300 g Sahnejoghurt
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 2 EL Speisestärke
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier

So funktioniert's:

Klickt euch durch die Anleitung!

Rezept: Käsefüßekuchen

Schneidet euch lange Pappstreifen aus, die so breit sind, wie sie Springform hoch ist, ca. 7 cm und klebt sie aneinander, so dass eine lange Bahn aus Pappstreifen entsteht. Auf einen großen Bogen Pappe zeichnet ihr einen hübschen Fuß, dessen Ferse und Zehen jeweils an die Begrenzung eurer Springform stoßen, denn da hinein setzt ihr am Ende die Fuß-Form, damit sie stabilisiert ist.
Die Fuß-Form schneidet ihr aus. Dann biegt und knickt ihr den Pappstreifen entlang der Fuß-Form und klebt ihn mit Tesafilm fest. Das Ganze umwickelt ihr von innen nach außen mit Alufolie und klebt auch die außen fest. Jetzt kann es mit dem Kuchen losgehen!

Schneidet euch lange Pappstreifen aus, die so breit sind, wie sie Springform hoch ist, ca. 7 cm und klebt sie aneinander, so dass eine lange Bahn aus Pappstreifen entsteht. Auf einen großen Bogen Pappe zeichnet ihr einen hübschen Fuß, dessen Ferse und Zehen jeweils an die Begrenzung eurer Springform stoßen, denn da hinein setzt ihr am Ende die Fuß-Form, damit sie stabilisiert ist.
Die Fuß-Form schneidet ihr aus. Dann biegt und knickt ihr den Pappstreifen entlang der Fuß-Form und klebt ihn mit Tesafilm fest. Das Ganze umwickelt ihr von innen nach außen mit Alufolie und klebt auch die außen fest. Jetzt kann es mit dem Kuchen losgehen!

Als erstes zerbröselt ihr die 200 Gramm Kekse, die ihr ausgewählt habt, und schmelzt die Butter.

Das Ganze dann verrühren und als Boden in die Fuß-Form füllen, dann alles für eine Viertelstunde in den Kühlschrank stellen.

Jetzt verrührt ihr den Ricotta mit dem Sahnejoghurt. In einer neuen Schüssel verrührt ihr die abgeriebene Schale der Zitrone, die zwei Päckchen Vanillezucker und die Speisestärke und gebt das in die Ricotta-Mischung. Ebenfalls dazu kommen drei Eigelbe.

Das Eiweiß der drei Eier schlagt ihr steif und gebt noch eine Prise Salz dazu. Rührt die Eimasse vorsichtig unter den restlichen Teig und gebt das Ganze auf den inzwischen kühlen Keks-Boden der Form.

Und jetzt ab in den vorgeheizten Ofen und bei 180° C 45 Minuten lang backen. Mit dem Essen und Herauslösen aus der Fuß-Form wartet ihr am besten, bis der Kuchen abgekühlt ist. Und dann: Guten Appetit!

Darstellung: