Rezept: Klacker Klacker - gelbe Zähnchen im Dosenmantel

Rezept: Klacker Klacker - gelbe Zähnchen im Dosenmantel

Dieses Rezept hat einen lautmalerischen Namen: Klacker Klacker. Es heißt, wie es klingt. Aber der Reihe nach. Beginnen wir mit einer Geschichte: Habt ihr schon mal gehört, dass es in Sprühdosen immer klackert, wenn man sie schüttelt? Manche Menschen vermuten, es sind die Zähne von kleinen Kindern, die Zahnärzte ziehen, um sie dann an Sprühdosenfabrikanten zu verkaufen, die sie dann in die Sprühdosen füllen. Die Geschichte stimmt natürlich nicht! Aber mit dem Rezept könnt ihr sie wahr werden lassen. Die kleineren Klugscheißer lassen sich dabei besser helfen!

Klacker, klacker, gelbe Zähnchen im Dosenmantel

Man nehme:

  • 2 Tassen Zucker
  • 2 Teelöffel Maisstärke
  • 1 Tasse Maissirup
  • 2 Teelöffel Glyzerin
  • 1 Tasse Wasser
  • 2 Esslöffel Butter
  • 1 Teelöffel Salz
  • Vanillearoma (oder ein anderes Aroma, das ihr gerne mögt)
  • Gelbe Lebensmittelfarbe
  • Eine Dose Aprikosen (oder was ihr gerne mögt)

So funktioniert's!

Klickt euch durch die Anleitung!

Klacker, klacker, gelbe Zähnchen im Dosenmantel

Vielleicht habt ihr es schon erraten: Die "gelben Zähnchen" sind Bonbons. Und um die herzustellen, müsst ihr Folgendes machen: Füllt zwei Tassen Zucker und zwei Teelöffel Maisstärke in einen Kochtopf und vermischt das Ganze mit einem Holzlöffel.

Vielleicht habt ihr es schon erraten: Die "gelben Zähnchen" sind Bonbons. Und um die herzustellen, müsst ihr Folgendes machen: Füllt zwei Tassen Zucker und zwei Teelöffel Maisstärke in einen Kochtopf und vermischt das Ganze mit einem Holzlöffel.

Gießt anschließend eine Tasse Maissirup dazu, zwei Teelöffel Glycerin, eine knappe Tasse voll mit Wasser, zwei Esslöffel Butter und einen Teelöffel Salz. Verrührt das Ganze gut und lasst es bei mittlerer Hitze auf dem Herd so lange heiß werden, bis der Zucker sich aufgelöst hat.

Wenn die Mischung im Topf kocht und die Bläschen an der Oberfläche kleiner und dicker werden, nehmt ab und zu einen kleinen Löffel raus und lasst die Masse in eine Schüssel mit kaltem Wasser fallen. Wenn ihr den Brocken dann rausnehmen könnt, und er sich ein bisschen biegen läst, ehe er zerbricht, dann hat das Gemisch die richtige Konsistenz.

Nehmt den Topf vom Herd, kippt ein bisschen Vanillearoma und die gelbe Lebensmittelfarbe dazu, umrühren, und dann noch die Masse auf ein gefettetes Backblech gießen. Jetzt müsst ihr warten, weil das Ganze abkühlen muss.

Wenn die Masse kühl ist, fettet euch eure Hände ein, sucht euch einen Helfer und zieht immer wieder mit beiden Händen die Masse in die Länge und legt sie zusammen, wieder ziehen und zusammenlegen - so ca. 10 Minuten lang. So kommen kleine Luftbläschen rein, die die Bonbons kaufreudiger machen.

Dann rollt ihr die Masse in kleine, ein Zentimeter dicke Würste und schneidet zwei Zentimeter lange Stücke ab. Das werden die Zähnchen: Am Ende schneidet ihr das Bonbon an der einen Seite ein und formt Zahnwurzeln daraus, auch die "Kauflächen" könnt ihr modellieren. Fertig!

Jetzt zur Dose Aprikosen oder Milchreis - oder was auch immer ihr mögt. Die Dose müsst ihr leeren (also den Inhalt aufessen), trocknen und verschönern. Malt zum Beispiel ein neues Etikett. Nun müsst ihr nur noch einen passenden Deckel für die Dose finden, die Zähnchen rein, und ihr könnt Ahnungslosen schaurige Geschichten über Zahnärzte und Kinderzähne in Sprühdosen erzählen, ehe ihr die "Zähnchen im Dosenmantel" gemeinsam verspeist… LeckAh!

Darstellung: