Tetraeder-Drachen

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z

Tetraeder-Drachen

Wenn draußen der Wind weht, gibt es nichts schöneres als einen Drachen steigen zu lassen. Wenn ihr keinen habt, baut euch doch einfach einen - wir haben hier eine Anleitung für einen ganz besonderen Drachen. Er besteht aus Tetraedern, das sind Körper mit vier gleichseitigen Dreiecken. Eine Pyramide ist zum Beispiel ein Tetraeder. Das Wort kommt aus dem Griechischen und bedeutet soviel wie Vierflächner. Und hier ist die Bauanleitung:

Man nehme:

  • 24 Strohhalme à 21 cm
  • mindestes 30 m Drachenschnur
  • 4 Papier-Servietten
  • 2 Büroklammern
  • ein Maßband
  • eine Schere
  • Kleber
  • Schablone zum Runterladen

Jetzt wird gefädelt, geknotet und geklebt:

Klickt euch durch die Anleitung!

Tetraeder-Drache

ABB 1. Als erstes schneidet ihr von der Drachenschnur vier 100 cm lange Stücke, vier 60 cm lange Stücke und acht 15 cm lange Stücke ab. Die restliche Schnur ist später eure Drachenschnur! Fädelt eine der 100 cm langen Schnüre durch drei Strohhalme. Knotet die beiden Enden der Schnur so zusammen, dass die Strohhalme ein Dreieck bilden. Dabei ist wichtig, dass das eine Ende der Schnur ungefähr 8 cm lang ist und das andere viel länger.

ABB 1. Als erstes schneidet ihr von der Drachenschnur vier 100 cm lange Stücke, vier 60 cm lange Stücke und acht 15 cm lange Stücke ab. Die restliche Schnur ist später eure Drachenschnur! Fädelt eine der 100 cm langen Schnüre durch drei Strohhalme. Knotet die beiden Enden der Schnur so zusammen, dass die Strohhalme ein Dreieck bilden. Dabei ist wichtig, dass das eine Ende der Schnur ungefähr 8 cm lang ist und das andere viel länger.

ABB 2. Dann knotet ihr eine der 15 cm langen Schnüre an eine andere Ecke des Strohhalm-Dreiecks, an der noch kein Knoten ist - diesmal so, dass die Fäden vom Knoten gleich lang sind.

ABB 3. Als nächstes befestigt ihr eine 60 cm lange Schnur an der dritten Ecke, also an der letzten Ecke ohne Knoten - wieder so, dass ein Ende ca. 8 cm lang ist und das andere viel länger. Auf dieses lange Ende fädelt ihr nun wiederum zwei Strohhalme, und verknotet es dann mit dem 15 cm langen Faden, den ihr im zweiten Schritt an die eine Ecke des Strohhalm-Dreiecks geknotet habt.

ABB 4. Nun bilden die Strohhalme eine Diamantenform, die außen vier Ecken hat. An die Ecke, an der noch keine Schnur festgeknotet ist, kommt wieder eine 15 cm langer Faden. Nun nehmt ihr noch einen Strohhalm und fädelt ihn auf das einzige lange Fadenstück. Jetzt müsst ihr diesen Faden nur noch mit der Schnur an der gegenüberliegenden Ecke verbinden

ABB 5. Das erste Tetraeder ist jetzt fertig. Genau so bastelt ihr jetzt noch drei weitere Tetraeder.


ABB 6. Wenn ihr alle vier Tetraeder fertig habt, müsst ihr jedes Tetraeder einzeln noch mit einer Serviette auf jeweils zwei Seiten bekleben. Dazu befestigt ihr die Schablone, so wie es dort angegeben ist, mit zwei Büroklammern an der nicht auseinandergefalteten Serviette und schneidet diese entlang der Schablone aus. Das Gleiche macht ihr mit den anderen drei Servietten. Dann erst faltet ihr sie auseinander.

ABB 7. Die auseinandergefalteten Serviettenstücke klebt ihr mit Kleber auf je zwei der vier offenen Seiten eurer vier Tetraeder. Jetzt legt ihr drei Tetraeder so aneinander, dass sie in der Mitte ein Dreieck formen. Dabei müssen die mit den Servietten geschlossenen Seiten alle in dieselbe Richtung zeigen. Je eine Serviettenseite sollte dabei auf dem Tisch liegen. Nun bindet ihr die Schnüre an den drei Ecken der Tetraeder, die sich berühren, zusammen. Danach setzt ihr das vierte Tetraeder auf die Spitzen der anderen. Dabei müssen die Papierseiten in dieselbe Richtung zeigen wie bei den anderen Tetraedern. Jetzt müsst ihr das letzte Tetraeder nur noch an den anderen dreien verknoten und die Flugschnur an der oberen Spitze befestigen.
Fertig! Und ab in die Luft damit!

Darstellung: