Wie hilft eine Wärmflasche gegen Bauchweh?

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z

Wie hilft eine Wärmflasche gegen Bauchweh?

Wärmflasche

Lieber Dr. Mo,

als ich letztes Mal wieder zu viele Bohnen gegessen und zu viel Limo getrunken hatte, hatte ich schlimme Bauchschmerzen. Mit einer Wärmflasche wurden meine Bauchschmerzen dann besser. Können Sie mir noch einmal erklären, warum das hilft?

Viele Grüße, Luan

Wärmflasche

Lieber Luan,

ja, das erkläre ich Dir gerne noch mal! Also, wenn Du zu viele Lebensmittel isst, die schwer verdaulich sind – Bohnen und Limo gehören dazu -, dann hat Dein Darm ziemlich viel Arbeit.

Wärmflasche

Dann wirst Du von Meteorismus geplagt. Das heißt, von Blähungen. Durch Deine Nahrung bilden sich viele Gase im Darm. Sie dehnen ihn – ähnlich wie bei einem Ballon. Dadurch wird die Darmwand gespannt und bestimmte Schmerzzellen gereizt. Jetzt tut es weh!

Wärmflasche

Die Wärmflasche hilft nun folgendermaßen: Die erhitzten Wassermoleküle in der Flasche sind mit Energie geladen und bewegen sich hin und her. Dabei geben sie die Wärmeenergie weiter. Von der Wärmflasche wird diese dann über die Haut auf den Darm übertragen. Durch die Wärme öffnen sich die Blutgefäße in der Darmwand und das Gewebe wird besser durchblutet. Dadurch können mehr Gase ins Blut aufgenommen und aus dem Darm abtransportiert werden. Dadurch sinkt der Druck auf den Darm. Die Schmerzzellen werden nicht mehr oder weniger gereizt, und die Bauchschmerzen können so nachlassen.

Wärmflasche

Aber Achtung! Niemals kochend heißes Wasser in die Wärmflasche füllen und immer einen Stoffbezug benutzen! Sonst besteht die Gefahr, dass Du Dich verbrennst.

Liebe Grüße, Dr. Mo

Darstellung: