Sprudelwasser

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z

Sprudelwasser

Sprudelwasser

Sprudelwasser prickelt und blubbert. Wenn man es in ein Glas schüttet, sieht man kleine Bläschen aufsteigen. Diese Bläschen entstehen, weil das Wasser ein Gas enthält – Kohlenstoffdioxid, man nennt es auch Kohlendioxid oder einfach CO2.

Sprudelwasser

CO2 ist in Wasser löslich. Es verbindet sich mit dem Wasser zu Kohlensäure. Wenn man eine Wasserflasche öffnet und Wasser in ein Glas schüttet, dann lösen sich diese Kohlensäure-
verbindungen ganz langsam wieder und das CO2 entweicht in Form kleiner Bläschen. Es sprudelt!

Sprudelwasser

Mineralwasser wird für den Verkauf in Flaschen gefüllt und dabei wird unter hohem Druck CO2 hinein gepresst. Unter hohem Druck löst sich CO2 viel besser im Wasser und es entsteht viel Kohlensäure. Öffnet man eine Flasche mit Sprudelwasser, dann entweicht dieser Druck und die Kohlensäureverbindungen lösen sich.

Sprudelwasser

Das passiert, weil ohne den Druck weniger CO2-Moleküle im Wasser Platz haben. Das überschüssige CO2 entweicht nach und nach in Form kleiner Bläschen und das Wasser sprudelt noch lange in der geöffneten Flasche oder im Glas nach.

Sprudelwasser

Aber auch im natürlichen Mineralwasser ist schon CO2 enthalten. Es entsteht aus Regenwasser, das im Boden versickert. Einige Meter tief im Boden bildet sich so das Grundwasser.

Sprudelwasser

Ein Teil des Grundwassers sickert noch tiefer in die Erdschichten ein und fließt über kleine Rillen durch viele Gesteins- und Erdarten. Diese reinigen das Wasser über viele Jahrzehnte, manchmal sogar Jahrhunderte. Dabei gelangen Mineralstoffe ins Wasser, die sich von den Gesteinen lösen und das Regenwasser wird langsam zu Mineralwasser.

Sprudelwasser

Das Wasser sammelt sich schließlich viele hundert Meter unter der Erde - weshalb man es auch Tiefenwasser nennt - und trifft dort auf CO2. CO2 entsteht aber noch viele Kilometer unter dem Tiefenwasser, dort wo es sehr heiß ist und die Gesteine zu Magma schmelzen.

Sprudelwasser

Magma setzt CO2 frei, das nach oben steigt. In dem Wasser löst es sich und es entsteht Kohlensäure. Bei der Mineralwasserabfüllung wird dem natürlichen Mineralwasser noch zusätzliches CO2 beigefügt, damit das Wasser beim Öffnen und noch lange danach sprudelt.

Übrigens: CO2 ist ein farb- und geruchloses Gas. Es ist in der Luft vorhanden und wird zum Beispiel auch von uns Menschen ausgeatmet.

Darstellung: