Wasser-Faden-Trick

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z

Wasser-Faden-Trick

Wasser-Faden-Trick

Wie schafft man es, Wasser in ein Glas zu gießen, ohne dass ein Tropfen daneben geht? Ganz einfach? Und wenn das Wasser nicht nur von oben kommt, sondern von gut einem halben Meter seitlich? "Wissen macht Ah!" zeigt euch, wie und vor allem warum es geht.

Man nehme:

  • einen Krug mit Wasser
  • ein Glas
  • einen langen Wollfaden
Wasser-Faden-Trick

Zunächst müsst ihr den Faden richtig nass machen. Das eine Ende bindet ihr an den Griff des Glaskrugs fest und lasst ihn über den Ausguss laufen. Wenn der Krug keinen Griff hat, müsst ihr den Faden mit der Hand fest und gespannt halten. Das andere Ende des Fadens haltet ihr mit dem Daumen an der gegenüberliegenden Innenseite des Glases fest. Jetzt könnt ihr langsam das Wasser aus dem Krug laufen lassen. Wichtig ist, dass der Faden gespannt bleibt. Dann wird das Wasser immer am Faden entlang in das Glas rinnen.

Warum ist das so?

Wasser-Faden-Trick

Eigentlich würde man erwarten, dass das Wasser oben am Ausguss des Kruges runter auf den Boden tropft. Die Erdanziehung würde auch eigentlich dafür sorgen. Es gibt aber noch zwei andere Kräfte, die auf das Wasser einwirken. Die Adhäsion und die Kohäsion.

Wasser-Faden-Trick

Die Adhäsion sorgt dafür, dass das Wasser am Faden hängen bleibt. Der Begriff kommt vom lateinischen Wort adhaerere. Das bedeutet anhaften. Die Adhäsion ist eine physikalische Kraft, die bewirkt, dass flüssige (oder gasförmige) und feste Körper sich gegenseitig anziehen und aneinander hängen bleiben: In unserem Falle das Wasser am Faden.

Wasser-Faden-Trick

Die Kohäsion bewirkt, dass das Wasser vereinfacht gesagt an sich selbst hängenbleibt. Auch dieses Wort kommt aus dem Lateinischen von cohaerere. Das bedeutet zusammenhängen. Es beschreibt das physikalische Phänomen, dass die Wassermoleküle (oder andere Moleküle des gleichen Stoffs) sich gegenseitig anziehen und zusammenhalten.

Darstellung: