Earplugs – Ohrenschützer für den See- und Gehörgang

Earplugs – Ohrenschützer für den See- und Gehörgang

Das Surfcamp - Ohrstöpsel, Englisch: Earplug

Wenn man häufig bis täglich in kälteren Gewässern mit starkem Wind surfen geht, dann empfiehlt es sich, Ohrstöpsel (Englisch: Earplugs) zu tragen. Sie schützen vor schmerzhaften Ohrentzündungen und dem so genannten „Surfer’s Ear“. Bei diesem wächst der Gehörgang ganz oder zumindest teilweise zu, um sich vor Kälte, Wind und verschmutztem Wasser zu schützen. Abgesehen davon, dass man schlechter hört, besteht auch die Gefahr einer Infektion, da Bakterien, Ohrenschmalz etc. nicht mehr oder nur sehr schlecht aus dem Ohr ausgespült werden können. Die Folge sind schmerzhafte Ohrenentzündungen. Wichtig ist es daher – z. B. durch die Verwendung von Ohrstöpseln - die Ohren immer warm und trocken zu halten. Earplugs gibt es in unterschiedlichen Modellen. Neuere Ausführungen versuchen die Umgebungsgeräusche nicht zu sehr abzudämpfen und den Gleichgewichtssinn, der im Innenohr sitzt, nicht zu stören.

Stand: 07.06.2017, 11:41

Darstellung: