Mitmischen als Kinderrecht - Wie Kinder für einen Skatepark kämpfen

Mitmischen als Kinderrecht - Wie Kinder für einen Skatepark kämpfen

Kommentieren [2]

Angefangen hat alles mit einem Brief an die Bürgermeisterin, 88 Kinderunterschriften und einer selbstgebastelten Mini-Halfpipe. Damit sind Nele und Florian vor sieben Jahren losgezogen, um für den Bau eines Skate- und Bikeparks in ihrer Stadt zu kämpfen.

Mitmischen als Kinderrecht - Wie Kinder für einen Skatepark kämpfen neuneinhalb – für dich mittendrin 20.11.2021 09:25 Min. Verfügbar bis 20.11.2026 Das Erste

Aus ihrer Idee wurde bald ein richtig großes Projekt, bei dem viele Kinder und Jugendliche aus Meerbusch mitgemischt haben. Dabei haben sie eines der offiziellen Kinderrechte wahrgenommen: nämlich das Recht auf Beteiligung und Mitbestimmung, bei allem was Kinder betrifft. Welche Rechte Kinder noch haben? Und welche Tipps die Meerbuscher Gruppe für alle hat, die in ihrem Ort etwas bewegen wollen? Das zeigt diese Folge neuneinhalb!

Kommentare zum Thema

Kommentar schreiben

Unsere Netiquette

*Pflichtfelder

Die Kommentartexte sind auf 1.000 Zeichen beschränkt!

2 Kommentare

  • 2 Regenbogenklasse 3b 22.11.2021, 09:29 Uhr

    Warum ist diese Sendung nur zwischen 23 und 6 Uhr abrufbar? Wir beschäftigen uns gerade mit Kinderrechten und hätten den Beitrag sehr gerne gesehen!

    • neuneinhalb Team 22.11.2021, 17:42 Uhr

      Hallo liebe Regenbogenklasse 3b, wir haben das noch einmal überprüft. Die Sendung ist jederzeit in der ARD Mediathek und auf unserer Internetseite www.9einhalb.de abrufbar. Viel Spaß damit und viele Grüße aus der Redaktion

  • 1 Anonym 20.11.2021, 22:14 Uhr

    Super 👍 weiter so!

Darstellung: