Tipps gegen Lebensmittelverschwendung

Tipps gegen Lebensmittelverschwendung

Der Sinnes-Test: Sehen, Riechen, Schmecken

Mindesthaltbarkeitsdatum ist auf Joghurtdeckel gedruckt.

Probieren geht über Studieren! Das Mindesthaltbarkeitsdatum gibt, wie der Name schon sagt, das Datum an bis zu dem das Produkt mindestens haltbar sein sollte. Es ist kein Verfallsdatum.  Das Bedeutet: Auch wenn das angegebene Datum überschritten wurde, heißt das nicht direkt, dass die Lebensmittel abgelaufen sind. Rieche zuerst an dem Essen. Falls es genauso riecht wie es riechen soll, dann kannst du jetzt probieren. Schmeckt es unverändert, dann ist es für den Verzehr noch geeignet. 

 Leckere Snacks aus altem Obst zaubern 

Reife Bananen mit dunklen Punkten liegen übereinander.

Sein Obst isst man am liebsten frisch und knackig. Vergisst man doch mal Banane, Apfel und Co. rechtzeitig zu verspeisen, dann bieten sich verschiedene Möglichkeiten an, um doch noch was Tolles aus den Früchten zuzubereiten. 

Aus Bananen mit vielen braunen Stellen, kann man beispielsweise ein Bananenbrot backen. Gerade dafür müssen diese nämlich besonders reif sein, damit sie genügend Süße und Geschmack abgeben. 

Und: Auch wenn Obst nicht mehr besonders gut aussieht: Wenn es nur etwas schrumpelig ist, kann man es prima in den Mixer werfen und einen leckeren Smoothie daraus machen. Fragt zum Backen und zu Mixen am besten eure Eltern um Hilfe!

Weniger ist mehr

Hand an einem Einkaufswagen mit verschiedenen Lebensmitteln.

Heißt, dass man am besten nach Bedarf einkauft. Also nur so viel wie man auch essen kann. Dafür kann es hilfreich sein, wenn man sich vorab einen Einkaufszettel schreibt. Damit umgeht man das Risiko, dass Lebensmittel, die man vielleicht gar nicht so dringend braucht, schlecht werden und am Ende in der Tonne landen. 

Hat man doch mal zu viel gekauft, dann gibt es immer noch die Option das Essen an Freunde oder Nachbarn zu verschenken. So musst du gutes Essen nicht wegschmeißen und machst deinen Bekannten auch noch eine Freude. 

 Die richtige Aufbewahrung 

Banane und verschiedene Gemüsesorten liegen im Gemüsefach eines Kühlschranks.

Gerade Gemüse das viel Wasser enthält wie Tomaten, Gurken, Paprika, Auberginen und Zucchini legt man am besten nicht in den Kühlschrank, da es dort den Geschmack verlieren kann und schneller schimmelt. Auch sollte man den Kühlschrank richtig bestücken, denn in ihm herrschen verschiedene Temperaturen. Beachtet man die unterschiedlichen Kühlzonen, hält sich das Essen umso länger. Ganz nach oben kommen Käse und Reste vom Vortag, auf das mittlere Fach Produkte wie Joghurt oder Milch, auf dem darunterliegenden folgen Fisch und Fleisch und in die Schubladen ganz unten packt man Obst und Gemüse. 

Essen schon im Supermarkt retten

Korb mit Brot steht in einem Supermarkt, Schriftzug 'Reduziert'

Wenn du weißt, dass du ein bestimmtes Produkt noch am gleichen Tag isst, dann kannst du auch mal zu den Lebensmitteln greifen, deren Mindesthaltbarkeitsdatum kurz vor dem Ablauf steht. Es muss nicht immer die Milch sein, die noch zwei Wochen haltbar ist. 

Stand: 01.10.2019, 16:49

Darstellung: