Püppchen verschwinden lassen

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z

Püppchen verschwinden lassen

Wenn ihr schon immer mal etwas verschwinden lassen wolltet, dann ist dieser Zaubertrick genau das richtige für euch. Damit könnt ihr so richtig Eindruck schinden!

Man nehme:

  • eine große Kartonkiste mit Deckel
  • eine Glasplatte, die diagonal in die Kiste passt (sie kann auch etwas kleiner sein, aber nicht größer als die Diagonale der Kiste)
  • zwei Taschenlampen
  • mehrere Bogen schwarze Pappe
  • schwarzes Klebeband
  • eine Schere
  • zwei gleiche Puppenstühle
  • eine kleine Puppe

Als Erstes:

Abbildung 1.: Püppchen verschwinden lassen

Nehmt die große Kartonkiste und schneidet in eine der zwei längeren Kartonseiten eine Öffnung. Um die Öffnung herum sollten, oben, links und rechts, etwa 10 cm Kartonrand stehen bleiben. Abbildung 1. zeigt euch wie es geht.

Püppchen verschwinden lassen

Mit der schwarzen Pappe beklebt ihr die Innenseiten von Karton und Deckel. Schneidet euch die Pappe dafür so zurecht, dass die Innenseiten des Kartons damit komplett bedeckt werden. Die Pappe darf aber nicht an den Außenkanten überstehen. Alternativ könnt ihr das Ganze auch mit schwarzer Farbe anmalen.

Als Nächstes:

Püppchen verschwinden lassen

Nehmt einen neuen Bogen schwarze Pappe und schneidet vier 2 cm breite Streifen aus, die so lang sind, wie euer Karton hoch ist. Dann klebt ihr die Streifen in die Innenseiten des Kartons. Abbildung 1. zeigt euch, wo ihr sie in etwa befestigen solltet. Wo genau hängt aber von der Größe eurer Glasplatte ab, denn die schiebt ihr dann diagonal zwischen je zwei Streifen in den Karton. Und zur Sicherheit könnt ihr die Glasplatte noch mit schwarzem Klebeband dort festkleben.

Püppchen verschwinden lassen

Danach stellt ihr die zwei Stühle in der Kiste auf. Einen vor und einen hinter die Glasplatte. Wenn ihr genau hinschaut, dann seht ihr, dass das Glas spiegelt. Stellt die Stühle so hin, dass das Spiegelbild des einen Stuhls mit der Position des anderen übereinstimmt. Und zwar so, dass man von vorne (durch die Öffnung) nur noch einen Stuhl sieht. Dann klebt ihr die Möbel noch fest, damit sie nicht verrutschen.

Als Letztes:

Abbildung 2.: Püppchen verschwinden lassen

schließt die Kartonkiste mit dem Deckel und schneidet auf der Höhe der Stühle zwei Löcher von oben hinein. Abbildung 2. zeigt euch wie es geht.

Püppchen verschwinden lassen

Die Löcher sollten so groß sein, dass eure Taschenlampen knapp hindurch passen. Später soll das Licht der Lampen gezielt auf die Stühle leuchten. Deshalb braucht ihr noch zwei Blenden, die ihr von unten an die Löcher dran klebt. Die Blenden könnt ihr aus zwei breiten Pappstreifen basteln. Formt die Streifen zu zwei Rollen, und zwar so, dass die Löcher der Rollen, so groß sind, wie die Löcher im Kartondeckel. Klebt dann die Rollen mit dem Loch an die Löcher im Deckel und schließt den Karton wieder.

Püppchen verschwinden lassen

Nehmt die Puppe, setzt sie auf den vorderen Stuhl und steckt die Taschenlampen eingeschaltet in die Löcher. Jetzt könnt ihr die Puppe verschwinden lassen. Schaltet die vordere Taschenlampe dafür einfach aus und die Puppe verschwindet! Schaltet ihr die Taschenlampe wieder ein, ist die Puppe wieder da.
AbrAh!kadabrAh!

Was dahinter steckt:

Püppchen verschwinden lassen

Die Glasscheibe reflektiert das Licht der Taschenlampe, das auf sie trifft. Deshalb spiegelt sich die Puppe darin. Da sie so sitzt, dass ihre Spiegelung auf den leeren Stuhl fällt, meint man, sie würde darauf sitzen. Wenn ihr die Taschenlampe über der Puppe ausschaltet, wird kein Licht mehr reflektiert, und die Puppe spiegelt sich auch nicht mehr in der Glasscheibe. Dann sieht es für uns so aus, als würde sie verschwinden.
Ah!

Darstellung: