Wer hat die Schule erfunden?

Wer hat die Schule erfunden?

Man lernt dort viele Sachen, man trifft dort viele Freunde, man verbringt dort einen großen Teil des Tages: in der Schule! Aber wer hat es sich eigentlich ausgedacht, dass Kinder jeden Morgen die Schulbank drücken?

Shary und Ralph

Angefangen hat alles bei den Sumerern:

Das war ein Volk, das im 4. Jahrtausend vor Christus in Mesopotamien einwanderte, dem Gebiet des heutigen Iraks. Bald entstanden große Städte wie Lagasch, Ur oder Uruk mit großen Tempelpyramiden. Um die wachsende Bevölkerung zu organisieren, wurde bereits damals aufgeschrieben, was verkauft wurde und wie viele Lebensmittel die Arbeiter bekamen.

Shary und Ralph

Dazu benutzten die Sumerer so genannte Calkuli, deren Einkerbungen sie in Tontafeln drückten. Später ritzte man mit keilförmigen Griffeln aus Rohrschilf Bildzeichen in Ton – so entwickelte sich rund 3200 vor Christus die Keilschrift. Und daraus entwickelte sich später unser lateinisches Alphabet...

Schule

Erst ca. Tausend Jahre später nämlich ab 2100 vor Christus konnten dann sumerische Kinder diese Schrift lesen und schreiben lernen. Dazu besuchten sie so genannte Tafelhäuser – so hießen die sumerischen Schulen. Der Lehrer hieß "Vater des Tafelhauses". Die Schüler fertigten ihre Tafeln selbst aus weichem Ton an und ritzten dann die Schriftzeichen hinein. Unterricht gab es aber nur für Jungen aus wohlhabenden Familien.

Auch die alten Ägypter erfanden eine Schrift: die Hieroglyphen. Und auch hier entstanden Schulen, wo – genau wie bei den Sumerern – die Jungen aus wohlhabenden Familien diese komplizierte Schrift erlernen konnten. Ihre Schreibübungen machten die ägyptischen Schüler auf Scherben zerbrochener Tonkrüge.

Egal ob Sumerer oder Ägypter: hatte jemand eine gute Schulbildung genossen, konnte er auch einen angesehenen Beruf wie Schreiber, Arzt oder Priester ergreifen. Sumerer und Ägypter teilen sich also die Erfindung der Schule. Einige Jahrhunderte später entwickelten auch die alten Griechen und dann die Römer die Schulbildung weiter. Vieles davon hat heute noch Einfluss auf die modernen Schulen.

Übrigens:

Die Entstehung von Schulen ist eng mit der Entwicklung von Schrift verbunden. Erst durch die Schrift konnte das Wissen einer Gesellschaft an die nächste Generation weiter gegeben werden. Das nötige Handwerk – Lesen und Schreiben – lernten die Kinder dann in der Schule. Ah!

Darstellung: