Lebensmittelallergie - Wenn Essen zur Gefahr wird

Lebensmittelallergie - Wenn Essen zur Gefahr wird

Kommentieren [16]

Gesalzen, geröstet, zu Brotaufstrich und Chips verarbeitet – Erdnüsse sind für die meisten von uns vor allem eins: lecker. Für Vera dagegen sind sie eine echte Gefahr! Schon die kleinsten Spuren von Erdnuss können bei ihr einen allergischen Schock auslösen – und der ist lebensgefährlich.

Lebensmittelallergie - Wenn Essen zur Gefahr wird neuneinhalb – Deine Reporter 06.02.2021 09:34 Min. UT Verfügbar bis 06.02.2026 Das Erste

Im Alltag muss Vera deshalb auf viele Dinge achten und verzichten, um sich vor Erdnüssen zu schützen. Nie verlässt sie das Haus ohne ihre Notfallspritze. In Zukunft soll Hündin Baileys Veras Leben sicherer machen, indem sie Erdnüsse in Lebensmitteln aufspürt. Robert schaut sich an, wie das funktioniert – und ist sogar bei einem wichtigen Test mit Baileys dabei. Ob die tierische Spürnase besteht?

Stand: 25.01.2021, 14:31

Kommentare zum Thema

Kommentar schreiben

Unsere Netiquette

*Pflichtfelder

Die Kommentartexte sind auf 1.000 Zeichen beschränkt!

16 Kommentare

  • 16 Thomas jansen 16.03.2021, 19:33 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gesperrt, weil er sich nicht auf das Thema der Diskussion bezieht. (die Redaktion)

  • 15 Paul Pichl 02.03.2021, 11:25 Uhr

    Es hat mir gefallen es war spanend. Ich habe was gelernt auf sowas auf muss. Und ich muss was für die schule schreiben als Hausi

  • 14 Marijn Haandrikman :) 16.02.2021, 14:41 Uhr

    ....

    • Tobi 01.03.2021, 09:27 Uhr

      MMMMMMMMMOOOOOOOOOOOIIIIIIIIIIIIIIINNNNNN WAS GEHT

  • 13 Alex 09.02.2021, 14:03 Uhr

    Hallo, Mein 5 jähriger Sohn reagiert auch anaphylaktisch auf Erdnüsse, Nüsse und Sesam. Ich finde toll ,dass ihr solche Beiträge macht um auf dieses Thema aufmerksam zu machen. Was mir allerdings im Bericht gefehlt hat ist die Tatsache dass es für gewisse Fälle auch Möglichkeiten gibt durch Toleranzinduktion diese Allergien zu verbessern. Bei Pollen-Allerigien ist dies schon länger bekannt, aber das dies auch bei Lebensmittelallergien möglich ist, ist noch weit unbekannt. Die Toleranzinduktion funktioniert für uns sehr gut soweit und gibt uns Hoffnung auf eine Zukunft mit kontrollierten oder sogar ohne Lebensmittelallergien.

  • 12 Alea 07.02.2021, 18:53 Uhr

    Du kannst mir gerne zurückschreiben an ...

    • neuneinhalb Team 16.02.2021, 12:53 Uhr

      Bitte veröffentlicht hier keine private Daten. Danke euer neuneinhalb Team

  • 11 Alea Lames 07.02.2021, 18:36 Uhr

    Hallo Robert ich habe auch so eine ähnliche Allergie.Auf Weizen oder viele Mehlprodukte reagiere ich mit Bauchschmerzen, Übelkeit & Magen Darm Beschwerden, Quaddeln und z.b meine Lippen können anschwellen. Manchmal ist es aber auch wenn ich viel Sport treibe, Müde bin und wenn ein Wetterumschwung ansteht, man nennt das dann auch Mastzellaktivierungssyndrom. Ich finde es blöd,das ich immer reagiere wenn ich z.b auf Geburtstagen bin. wenn ich Ceterizin als Dauermedikation nehme gehts mir meistens gut. Schreib mir zurück, deine Alea

  • 10 Bettina 07.02.2021, 17:34 Uhr

    Liebes 9einhalb Team, mein Sohn Conrad, inzwischen 7 Jahre alt, hat seit er vier Monate alt ist eine Allergie auf Milcheiweiß und trägt auch immer ein solches Notfallset wie Vera aus Eurem Beitrag mit sich. Da er selbst noch nicht gut lesen kann, das lernt er ja erst, ist er sehr darauf angewiesen, dass die Erwachsenen in seinem Umfeld für ihn darauf achten, dass es nicht zu einer allergischen Reaktion kommt. Conrad hatte schon fünf Anaphylaxien als Reaktion auf sein Allergen. Eine Allergie auf Milcheiweiß kommt bei Babys häufig vor, viele verlieren ihre Allergie im Laufe des ersten Lebensjahres. Conrad leider nicht. Er passt selbst gut auf sich auf und verzichtet lieber auf Essen als das Risiko einer heftigen allergischen Reaktion in Kauf zu nehmen. Den PEN müssen im Notfall auch noch andere setzen, er ist noch zu klein dafür. Er fühlt sich manchmal ausgegrenzt, da er kein Eis in der Eisdiele essen kann oder eben mal ein Stück Pizza mitessen kann, das ist nicht leicht. Bettina

  • 9 Anna Lena 07.02.2021, 12:24 Uhr

    Ich habe mehre Allergien, gürne Kiwi ,Tomaten , Erdbeeren

  • 8 Sophie 07.02.2021, 09:16 Uhr

    Hallo Ich habe selber viele Allergien und auch eine Unverträglichkeit. Wir haben es auf unserem Korsika Urlaub bemerkt dort habe ich starke Bauch Krämpfe gekriegt. GLG Johanna 😉🦢

  • 7 Alexander Königstein 07.02.2021, 01:31 Uhr

    Hallo ich heiße Alexander und ich habe eine Pollenallergie und kann damit sehr gut leben. Ich habe ausserdem durch die Pollenallergie Asthma bekommen und ich muss ein Asthmaspray nehmen. Das ist echt blöd, aber ich muss das Spray wirklich auch nur in der Pollenzeit nehmen und sonst nie. Viele Grüße aus Köln Alexander

  • 6 Kaktus 06.02.2021, 22:57 Uhr

    Ich reagiere leider auch anaphylaktisch auf Lebensmittel, jedoch nicht auf Erdnüsse, sondern auf einige Schalenfrüchte und Sellerie. Ich hatte aber leider auch schon Reaktionen trotz bekannter Allergie, da beispielsweise im Restaurant versichert wurde, dass in dem Essen kein Sellerie drin ist, sich aber während des Wartens auf den Rettungswagen herausgestellt hat, dass in dem Essen selleriehaltige Gemüsebrühe enthalten war. Ich esse eigentlich fast gar nicht mehr außerhalb und koche fast immer selber. Es nervt mich im Alltag ziemlich, vor allem auch deshalb, weil ich oft auf Unverständnis stöße. Da kommen dann beim Bäcker oder im Restaurant Aussagen wie probieren Sie es mal und gucken was passiert oder früher hab es das auch nicht gegeben und ich solle mich nicht so anstellen, etc. Außerdem ist das Kennzeichnen von Allergenspuren eine freiwillige Angabe, so dass man im Grunde jeden Hersteller kontaktieren muss, um herauszufinden, ob die Spuren kennzeichnen oder nicht.

Darstellung: