Rezept: Borschtsch

Rezept: Borschtsch

Rezept: Borschtsch

"Сегодня мы готовим борщ" ist Russisch. Man spricht es: "segodnja mi gotovim borschtsch" aus. Und wenn man dann tut, was man da grade gesagt hat, bekommt man ein richtig leckeres, typisch russisches Essen. Der Satz heißt nämlich: "Heute kochen wir Borschtsch". Dahinter verbirgt sich ein schmackhafter und gesunder Gemüseeintopf und das Lieblingsgericht vieler Russen. Kocht es nach, und es wird sicher auch bald euer Lieblingsgericht. Borschtsch-Rezepte gibt es wie Sand am Meer - fast jede Familie hat ihr eigenes. Vera und Oleg verraten uns ihres!

Man nehme:

  • 4 - 6 große Kartoffeln
  • 4 große Tomaten
  • 2 mittelgroße rote Beete
  • 4 - 6 große Möhren
  • 1 große Zwiebel
  • 2 rote Paprika
  • 1 mittlerer Weißkohl
  • 1 Zitrone
  • ca. 1 Kilo Suppenfleisch
  • frischen Knoblauch
  • Pfeffer und Salz
  • frische Kräuter (zum Beispiel Petersilie und Schnittlauch)
  • Butter oder Öl zum Anbraten
  • Saure Sahne

So funktioniert's:

Klickt euch durch die Anleitung:

Am besten sucht ihr euch für die Zubereitung einen zweiten Klugscheißer als Küchenhilfe und Unterhaltung, denn es wird sehr viel geschnippelt. Dann kann's losgehen

Zunächst schält ihr das Gemüse: Zieht die Haut von den Tomaten ab, schält die Kartoffeln, die rote Beete, die Möhren, die Zwiebel, den Knoblauch und säubert die Paprika und den Weißkohl.

In der Zwischenzeit könnt ihr schon mal die Brühe vorbereiten. Dazu füllt ihr ca. 3 Liter Wasser in einen großen Topf und bringt es zum Kochen. Da hinein kommt das Suppenfleisch. Das muss jetzt erst mal ca. eine Stunde sieden, also dreht den Herd etwas runter. Achtet darauf, dass das Wasser nicht mehr kocht, wenn das Fleisch drin ist, sonst wird es zäh. Übrigens: Borschtsch kann man auch für VegetAh!rier zubereiten. Wenn ihr kein Fleisch mögt, ersetzt die Fleischbrühe einfach durch Gemüsebrühe!

Jetzt könnt ihr euch wieder eurem Gemüse widmen, denn das muss jetzt klein geschnippelt- oder geraspelt werden. Das ist ganz schön viel Arbeit - eine gute Gelegenheit, um währenddessen euer Russisch zu trainieren: Сегодня мы готовим борщ

Ist das Gemüse zerkleinert, bratet ihr Zwiebeln, Tomaten und die roten Beete in eine Pfanne an. Da hinein kommt der Saft der Zitrone.

Jetzt kommen alle Zutaten der Reihe nach in die Rinderbrühe. Zunächst die Möhren - die brauchen am längsten um weich zu werden. Dann folgen die Kartoffeln und das Rote-Beete-Gemisch aus der Pfanne. Schließlich die Paprika. Lasst das Ganze mindestens 20 Minuten köcheln. Ganz am Ende kommen noch der Weißkohl, der Knoblauch (davon je nach Geschmack), Salz und Pfeffer und die frischen Kräuter rein.

Noch mal 15 Minuten sieden lassen - fertig! Das russische Ah!-Tüpfelchen ist jetzt noch die saure Sahne. Davon kommt nämlich noch ein Klecks auf den Suppenteller.

Guten Ah!ppetit! Oder wie man in Russland sagen würde: Приятного аппетита! (prijatnogo appetita)

Darstellung: