Magisches Doppelpendel

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z

Magisches Doppelpendel

Doppelpendel

Habt ihr euch schon mal gefragt, wie Zauberer es schaffen Dinge zu bewegen, ohne sie anzufassen? Mit Magie hat das meistens nichts zu tun. Dahinter stecken oft ganz einfache Tricks und Naturgesetze. Wie bei unserem Versuch mit dem magischen Doppelpendel. Damit könnt ihr so richtig Eindruck hinterlassen!

Man nehme:

  • zwei Plastikflaschen
  • etwas Wasser
  • zwei Stühle
  • ein paar schwere Bücher
  • einen dicken, langen Faden
Doppelpendel

Füllt die Plastikflaschen zu einem Viertel mit Wasser. Stellt die beiden Stühle mit den Rückenlehnen zueinander in etwa 1,50 Meter Abstand auf.

Doppelpendel

Die dicken Bücher legt ihr auf die Sitzflächen, damit die Stühle schwerer werden und nicht umkippen. Schneidet dann zwei etwa 15 Zentimeter lange Stücke vom dicken Faden ab und befestigt sie jeweils an den Hälsen der beiden Wasserflaschen.

Doppelpendel

Dann nehmt ihr den Rest des dicken Fadens, der ungefähr zwei Meter lang sein sollte, und bindet ihn an die Stuhllehnen, so dass er zwischen den Stühlen gespannt ist. Die beiden Wasserflaschen befestigt ihr mit den kurzen Fäden am langen Faden, so dass sie senkrecht zum Boden hängen.

Was dahinter steckt?

Doppelpendel

Um etwas in Bewegung zu setzen, braucht man Energie: Wenn ihr das Pendel anstoßt, führt ihr Energie zu, und die kann übertragen werden. Das Doppelpendel funktioniert über Bewegungsenergie, die man auch kinetische Energie nennt. Weil beide Flaschen an einem Faden hängen, wird die Energie, die ihr der einen Flasche zuführt, über den Faden hin- und her transportiert, wo sie auch die zweite Flasche zum Schwingen bringt. Die Flaschen pendeln so lange, bis alle zugeführte Energie verbraucht ist. Ah!

Darstellung: