Bündnis 90 | Die Grünen

Parteimitglieder von 'Bündnis 90/Die Grünen` demonstrieren gegen das geplante Freihandelsabkommen mit den USA und Kanada. | Bildquelle: imago/Gerhard Leber

Die Partei `Bündnis 90/Die Grünen` wurde 1993 gegründet. Damals beschlossen die Parteien `Die Grünen` und `Bündnis 90` in Zukunft zusammen zu arbeiten. Ihre politischen Ziele waren nämlich sehr ähnlich: Beiden Parteien setzten sich besonders für den Umweltschutz, Erhaltung des Friedens und die Menschenrechte ein.

Gemeinsam in die Koalition

Im Februar 2022 wurden Ricarda Lang und Omid Nouripour zu den neuen Vorsitzenden der Partei gewählt. | Bildquelle: imago images/Bildgehege

‚Die Grünen` wurden bereits 1980 in der Bundesrepublik Deutschland gegründet. Seit 1983 sind sie im deutschen Bundestag vertreten. Das `Bündnis 90` entstand aus mehreren politischen Gruppen, die im Osten Deutschlands, der ehemaligen DDR, gemeinsam für ihre Ziele eingetreten sind. Drei Jahre nach der Wiedervereinigung, schlossen sich die Parteien zusammen.

Die Grünen in der Bundesregierung

Cem Özdemir ist der erste Bundesminister mit türkischem Migrationshintergrund. Seit Dezember 2021 leitet er das Landwirtschaftsministerium. | Bildquelle: imago images/photothek

Von 1998-2005 waren `Bündnis 90/Die Grünen` zum ersten Mal an einer Bundesregierung beteiligt – als Koalitionspartner der SPD. Seit 2021 sind die Grünen wieder Teil einer Regierung, diesmal gemeinsam mit FDP und SPD unter der Leitung von Bundeskanzler Olaf Scholz. Annalena Baerbock übernahm als erste Frau jemals das deutsche Außenministerium. Robert Habeck wurde zum Vizekanzler und Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz ernannt. Auch die Ministerien für Ernährung und Landwirtschaft, das Umweltministerium und das Familienministerium werden von Grünen Politiker:innen geleitet.

Weitere Informationen unter: