Geflüchtet aus der Ukraine - Wie sich Schulkinder bei uns einleben

Kommentieren [6]

Uliana (11 Jahre) und ihr Bruder Petro (8 Jahre) kommen aus Winnyzja, einer Stadt mitten in der Ukraine, in der etwa so viele Menschen leben wie in Bochum. Dort hatten sie bis vor etwa vier Monaten ein ruhiges Leben mit ihren Eltern. Petro ging in die dritte Klasse, spielte Gitarre und war begeisterter Kickboxer.
Uliana besuchte die fünfte Klasse, ging zum Tanzunterricht und spielte Saxophon. Doch dann kam der Krieg. Gemeinsam mit ihrer Mutter Inna sind die beiden nach Deutschland geflohen – ihr Vater musste in der Ukraine bleiben. Nun wohnen die drei in einer Kleinstadt in der Nähe von Bonn.

Geflüchtet aus der Ukraine – Wie sich Schulkinder bei uns einleben

neuneinhalb – für dich mittendrin 02.07.2022 09:28 Min. UT Verfügbar bis 02.07.2027 Das Erste


Wie leben die Geschwister sich ein – in diesem für sie fremden Land? Wie hat sich Uliana an ihrem ersten Schultag in der neuen Schule gefühlt? Hat sie schon Freund:innen gefunden? Und was wünscht sich Petro für seine Zukunft? Das und mehr erfährst du in dieser Folge von 'neuneinhalb – für dich mittendrin'.

Stand: 02.07.2022, 08:40 Uhr

Kommentare zum Thema

Kommentar schreiben

Unsere Netiquette

*Pflichtfelder

Die Kommentartexte sind auf 1.000 Zeichen beschränkt!

6 Kommentare

  • 6 Ben 08.08.2022, 20:24 Uhr

    Ich habe keinen ukrainer in meiner Klasse , dafür aber in meiner Parallelklasse. Er kann schon sehr gut deutsch . Er ist nett und genauso klein wie ich 😅

  • 5 Maike 19.07.2022, 15:22 Uhr

    Hallo liebe Redaktion! Danke für dieses informative Video. Ich besuche derzeit die 8. Klasse eines Gymnasiums und in unserer Klasse haben wir leider keine ukrainischen Schüler. An unserer Schule besuchen ein Mädchen und zwei Jungen die siebte Klasse, ein weiterer Junge geht in den Unterricht der Klasse neun. Alle vier gehen bei uns in Regelklassen, bekommen aber Deutschunterricht von einer ehemaligen Lehrerin, die seit diesem Schuljahr in Rente ist. Schwierig ist es vor allem für die drei Jungs, da sie kein Englisch und kein Deutsch können. Das Mädchen kann jedoch sehr gut Englisch und etwas Deutsch, weshalb sie vermutlich zum neuen Schuljahr in unsere Klasse wechselt, da sie, wie die meisten Schüler, zunächst ein Jahr zurück gestuft wurde. Wir freuen uns sehr auf Iryna, und zum Göück kann eine Klassenkameradin auch russisch, weshalb Sprachbarrieren leicht zu überwinden sein sollten. Liebe Grüße von Maike

  • 4 Johanna Blasius 17.07.2022, 20:04 Uhr

    😢wir haben auch ukrainische in unserer Klasse. Ihm geht es sehr gut 👍🏼

  • 3 Johanna Blasius 17.07.2022, 20:03 Uhr

    😢wir haben auch ukrainische in unserer Klasse. Ihm geht es sehr gut 👍🏼.

  • 2 Joshi 04.07.2022, 09:02 Uhr

    Hallo ich habe zwei Kinder in der Klasse die geflüchtet sind. Sie sind sehr nett. Sie heißen Ivan und Alisa und sind meine Freunde. Wir spielen mit meinen Spielzeugen und draußen. Sie waren auch auf meinem Geburtstag. Es ist sehr toll das sie gesund und hier fröhlich sind.

    • Johanna 17.07.2022, 20:06 Uhr

      Sehr traurig 😢

  • 1 Lea 02.07.2022, 12:38 Uhr

    Ich wünsche der Familie alles Gute und dass sie schnell eine Wohnung finden!

Darstellung: