Gemeinsam gegen Mobbing - Was jeder von uns tun kann

Gemeinsam gegen Mobbing - Was jeder von uns tun kann

Kommentieren [2]

Da wird jemand direkt vor unseren Augen gemobbt und wir stehen daneben und tun… nichts!
Wieso fällt es den meisten von uns so schwer, bei Mobbing einzugreifen? Um das rauszufinden, macht Mona ein Experiment – gemeinsam mit der 7c des Nicolaus-Cusanus-Gymnasiums in Bergisch Gladbach. Hannes Letsch und Dr. Mechthild Schäfer von der Ludwig-Maximilians-Universität München zeigen, wieso wir tatsächlich oft wie gelähmt sind, wenn wir Mobbing beobachten.

Gemeinsam gegen Mobbing – Was jeder von uns tun kann neuneinhalb 22.02.2020 09:34 Min. Verfügbar bis 22.02.2025 Das Erste


Wie man dagegen ankommt, weiß Jan Schmale vom Helden e.V. Er bildet Held*innen aus, die bei Mobbing einschreiten können. Jan macht mit Mona und der Klasse Übungen, die nicht nur Mona mächtig staunen lassen. Was Sitzblockaden und fliegende Stifte mit Mobbing zu tun haben? Und wie man gemeinsam stark gegen Mobbing sein kann? Das und mehr erfährst du in dieser Folge neuneinhalb.

Kommentare zum Thema

Kommentar schreiben

Unsere Netiquette

*Pflichtfelder

Die Kommentartexte sind auf 1.000 Zeichen beschränkt!

2 Kommentare

  • 2 Demi Schulenklopper 26.03.2020, 17:42 Uhr

    1. Was ist Mobbing? - Mobbing ist total blöd! 2. Wie fühlt jiemand sich der gemobbt wird? - Er fühlt sich einsam 3. Was sind Messinstrumente? - Messinstrumente sind ? 4. Welche drei Rollen gibt es bei Menschen die Zuschauer (toeschouwer) sind? - Jemand, der nicht weiß, auf welcher Seite er steht - Jemand, der die Person mobbt - Die gemobbte Person 5. Was kannst du über das Spiel erzählen? - Ich finde es interessant. 6.

  • 1 Frank 22.02.2020, 08:33 Uhr

    Frühzeitige Aufklärung gegen Mobbing finde ich sinnvoll und wichtig. Polizisten, die Demonstranten wegtragen, als Mobbing-Beispiel herzunehmen, geht allerdings vollkommen in die falsche Richtung. Die Methoden sollten überlegt werden.

    • neuneinhalb 26.02.2020, 17:32 Uhr

      Lieber Frank, vielen Dank für den Hinweis. Das Rollenspiel diente nicht als ein Beispiel für Mobbing, sondern war ein Beispiel dafür, wie man Gruppen beeinflussen kann und welche Dynamik daraus entstehen kann. Der Trainer hat den Jugendlichen mit verschiedenen Übungen gezeigt, wie Gruppenbildung und Ausgrenzung anderer Gruppen entstehen kann.

Darstellung: